Die Siegel sind da

Erstellt am 05.12.2020

Für die Lydia-Kirchengemeinde haben wir uns auf die Suche nach einem neuen Siegel gemacht und sind fündig geworden.

Das Motiv zeigt eine nach links weisende ausgestreckte Hand, die eine Bahn fließend
fallenden Stoffes hält, auf dem ein Ichthys Fisch als christliches Symbol dargestellt ist.
Durch das Tuch ist eine Verbindung zu Lydia, der Purpurstoffhändlerin, gelegt. Der Stoff, der
fließend über die Hand fällt, kann auch als Taufwasser interpretiert werden. Somit ist eine
Verbindung zur Taufe Lydias aber auch zur Taufe allgemein gegeben. Lydia ist die erste Frau, die sich in Europa hat taufen lassen und Christin wurde.
Der Fisch auf dem Tuch/Wasser stellt die Verbindung zum christlichen Glauben her. In ihm ist das Ichthys-
Bekenntnis enthalten: Jesus Christus, Gottes Sohn, Retter.

Die fünf Finger der Hand verweisen andeutend auf die fünf Ursprungsgemeinden, die sich zur Lydia-Kirchengemeinde vereinigen. Zugleich ist die Hand im Willkommen ausgestreckt.

Den Siegelentwurf hat nach unseren Vorgaben  Martina Döbler von der Agentur TSEW erstellt.

Die Siegel, die bisher in den Ursprungsgemeinden in Gebrauch waren, werden eingezogen.